info@wasserschaden-hilfe.net

Mon - Fri: 24 / 7!

365 Tage im Jahr!

Ihr Wasserschaden Profi!

Rohrreinigung

Rohrreinigung

Bei einer Rohrreinigung kommen verschiedene Verfahren zur Anwendung. Je nach Ausmaß der Verunreinigung oder gar Verstopfung kommen entweder Spiralen oder größere Maschinen, wie zum Beispiel Hochdruckspülgeräte zum Einsatz. Ein Großteil unserer Kunden zeigte reges Interesse an den angewandten Methoden zur Schadensbeseitigung. Daher haben wir uns entschlossen, Ihnen in der Rubrik „Wissenswertes“ die von uns genutzten Methoden und Geräte genauer vorzustellen.

Hochdruckreinigung

Bei der Hochdruckreinigung wird ein Schlauch mit einer Düse an einen Kompressor angeschlossen und in das betroffene Rohr eingeführt und aktiviert. Mittels eines Rückstrahls schiebt sich die Düse nach vorne, bis sie auf die Verstopfung trifft. Diese wird dann mit einem konzentrierten Wasserstrahl „beschossen“ und somit aufgelöst. Diese Methode ist eine der Umweltschonendsten überhaupt, da hier ausschließlich mit Wasser gearbeitet wird und keine agressive Chemie zum Einsatz kommt. Da hier zum Teil große Wassermengen im Spiel sind, empfiehlt sich diese Methode bei tiefer liegenden Verstopfungen.

Spiralreinigung

Spiralen sind im weitesten Sinne Multifunktionswerkzeuge. Entweder fungieren sie als eigenständiges Werkzeug, oder besitzen diverse Kupplungssysteme, um das benötigte Werkzeug an die Verstopfung zu bringen. Somit lassen sich verschiedene Ursachen einer Verstopfung bekämpfen, zum Beispiel Wurzeleinwuchs oder Verstopfungen durch aushärtende Stoffe. Eine Spirale kann händisch per Kurbel angetrieben werden, dabei ist die Gesamtlänge der Spirale auf 10 Meter begrenzt, oder mittels eines Kompressors, wo man dann mit Kupplungssystemen weitere Längen hinzufügen kann.

Weitere Informationen

Kanalreinigung

Auch bei der Kanalreinigung kommen Hochdruckspülgeräte zum Einsatz. Allerdings nur bis zu einem Kanaldurchmesser von 2 Metern, darüber werden sogenannte Ballone oder Boote mit den nötigen Werkzeugen vorangetrieben. Auch eine Schwall- und Stauwasserspülung finden in Kanälen Anwendung. Diese eignen sich jedoch nicht für harte Verstopfungen.

Kamerabefahrung – Mittel zur Ortung von Verstopfungen

Mit einer Kamerabefahrung kann man nicht sofort ersichtliche oder tiefe Verstopfungen sichtbar machen. Dabei wird eine Kamera, die an einem Roboter befestigt ist, in das betreffende Rohr eingefahren. Langsam fährt dieser Roboter das zu inspizierende Rohr ab und kann neben Verstopfungen auch Schäden wie Haarrisse sichtbar machen. In der Technik mit inbegriffen sind automatische Blenden- und Fokussteuerung, 360° schwenkbare Kamera, Geschwindigkeitsregelung, Zoomfunktion und Farbbild. Desweiteren werden die gesammelten Daten an eine mobile Station übermittelt – dies ist entweder ein Laptop oder ein integriertes System im Rohrreinigungsfahrzeug.

Städte / Regionen

  • Berlin
  • Hamburg
  • München
  • Köln
  • Frankfurt am Main
  • Essen
  • Leipzig
  • Dortmund
  • Stuttgart
  • Bremen